REalisierung

Planung Neubau Rathausareal

Im Rahmen eines Realisierungswettbewerbs für das Rathausareal wurden im Jahre 2014 Sieger gekürt. Nachdem sich bereits in der Planungsphase zeigte, dass die Kosten aus dem Ruder zu laufen schienen, hat sich die Stadt Remseck am Neckar dazu entschieden, die Zusammenarbeit mit dem Architekturbüro zu beenden.

Dies führte in einen Rechtsstreit auf Weiterbeschäftigung, welchen die Stadt am Ende gewonnen hat.

Nach einem neuen Ausschreibungsverfahren wurden am 22. März 2016 drei Büros von der Arbeitsgruppe Neue Mitte nach Punkten bewertet. Im Anschluss folgte eine Abstimmung, bei der eindeutig das nach Punkten Erstplatzierte Büro gewann.  

Am 23. März 2016 wurde dieses Ergebnis den Bewerbern per Telefax mitgeteilt, damit begann eine zehntägige Wartefrist, die am 3. April 2016 ablief. Am 4. April 2016 wurde das erstplatzierte Büro Hein Hüttel Linderberger aus Ludwigsburg beauftragt.

Die Planung des Büros Hein Hüttel Lindenberger aus Ludwigsburg beinhaltet eine vollkommen neue Anordnung der Gebäude. Das Rathaus steht nun als viergeschossiger Bau entlang der Remstalstraße, die Stadthalle im rechten Winkel dazu an der Fellbacher Straße. Es ist möglich, eine Bibliothek auf die Stadthalle aufzusetzen. Zwischen Rathaus und Stadthalle wird es einen torartigen Durchgang geben, um dadurch später mal auf das dann bebaute Krieger-Areal zu gelangen und den ursprünglichen „Boulevard-Gedanken“ fortzusetzen.

Durch die neue Anordnung konnte das Rathaus sehr lang gezogen werden, so dass es nun mit vier Geschossen plus aufgesetztem Sitzungssaal um ein Geschoss niedriger ist. Außerdem wäre es nun denkbar, beide Gebäude gleichzeitig zu bauen und so die Bauzeit auf die Hälfte zu verkürzen: zwei Jahre würde dann gebaut.



  • Stadt Remseck am Neckar
  • Fellbacher Straße 2
  • 71686 Remseck am Neckar
  • Telefon: 07146 289-0
  • info@remseck.de