Die Remsecker Bürger-App im Rahmen der Digitalisierungsstrategie digital@bw vom Ministerium für Inneres, Digitalisierung und Migration gefördert.

www.digital-bw.de
Ihre Ansprechpartnerin
Frau
Daniela Dürr
0 71 46 2 89 - 1 62
0 71 46 2 89 - 1 99
E-Mail senden / anzeigen

Remsecker Bürger-App

Stadt erhält 50.000 Euro zur Entwicklung einer Bürger-App


Auszeichnung durch das Land Baden-Württemberg

Als eine von 45 Preisträgerinnen und Preisträgern im Wettbewerb „Städte, Gemeinden, Landkreise 4.0 – Future Communities“ wurde die Stadt Remseck am Neckar von Digitalisierungsminister Thomas Strobl ausgezeichnet. Beworben hatte sich die Stadt mit dem Projekt einer „Bürger-App“, für deren Entwicklung und Umsetzung sie nun Fördergelder i. H. v. 50.000 Euro vom Land Baden-Württemberg erhält.
Mit der Entwicklung der Bürger-App sollen Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit bekommen, sich stärker und aktiver am Leben in Remseck am Neckar beteiligen zu können. Die Stadt Remseck am Neckar möchte damit neue Wege gehen, um Informationen in die Bevölkerung zu bringen, die Lebensqualität der Menschen vor Ort zu verbessern und die Stadtentwicklung nachhaltig zu gestalten.

Um diese Ziele zu erreichen, soll die App mit einigen besonderen Features ausgestattet werden. Über einen „Schadensmelder“ können Bürgerinnen und Bürger schnell und einfach Mängel – wie Schlaglöcher und defekte Straßenlaternen – auch von unterwegs melden. Mit der Übermittlung eines Fotos vor Ort und den Standortdaten wird der Schaden direkt an das zuständige Fachamt zur Bearbeitung weitergeleitet.
Über die App soll man Informationen darüber erhalten, was die Stadtverwaltung plant, um sich mit nur einem Klick direkt einzubringen. Mit Votings sollen die Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit bekommen, das Geschehen in der Stadt mitzubestimmen. Zudem könnte die Stadtverwaltung auf diesem Weg ein Stimmungsbild darüber erhalten, was in der Bevölkerung gewünscht ist und was nicht.
Ein weiteres Feature soll Planungsprojekte visualisieren. Mittels der Anwendung von Virtual Reality (VR) und Augmented Reality (AR)-Technologien sollen die Bürgerinnen und Bürger sehen können, wie Bauprojekte in Zukunft aussehen. Die 3D-Modelle und 360° Touren, die über die App zur Verfügung stehen, sollen mittels der Technik auch für Bürgerbeteiligungsprozesse genutzt werden. So könnten via head-mounted Displays oder Cardboards Planungen zu Gebäuden gezeigt werden.
Damit die App einen spürbaren Nutzen und eine erweiterte Möglichkeit der aktiven Beteiligung am Stadtgeschehen bringt, soll sie nicht etwa die bestehende städtische Internetseite sowie die mobile Version abbilden oder gar ersetzen, sondern mit ihren neuen Features die Beteiligung am städtischen Geschehen fördern. Dennoch soll der Zugang zu allen städtischen Informationen wie zum Beispiel Öffnungszeiten, Mitarbeiter, Stadtnews und Veranstaltungen ebenfalls über die App möglich sein – auch im Offline-Modus. Im Vergleich zur mobilen Version soll die App zudem die Möglichkeit bieten, über Push-Nachrichten auf aktuelle News bzw. Beteiligungsmöglichkeiten hinzuweisen.

Die Bürger-App bietet der Stadtverwaltung die Möglichkeit, sich stets weiterzuentwickeln und auch später neue Features einzubauen, wie zum Beispiel zu den Thema E-Government, Mobilität, Gesundheit oder digitaler Infrastruktur. Das Projekt wird gemeinsam mit der Universität Stuttgart IAT und der Firma hitcom new media als Verbundpartner umgesetzt.
Im Rahmen der Entwicklung der App möchte die Stadt Remseck am Neckar im Sinne der Bürgerbeteiligung ihre Einwohnerinnen und Einwohner direkt miteinbeziehen, in dem diese über den passenden Namen der „Bürger-App“ entscheiden dürfen. Hierzu folgen in Kürze weitere Informationen.

  • Stadt Remseck am Neckar
  • Fellbacher Straße 2
  • 71686 Remseck am Neckar
  • Telefon: 07146 289-0
  • info@remseck.de