Abendliche Veranstaltung in Remseck

Stadtnachrichten

Marbacher Straße umfangreich saniert


Der Sackgassenteil der Marbacher Straße unterhalb der Kelterschule im Stadtteil Neckarrems wurde im Auftrag der Stadt Remseck am Neckar zwischen Ende  Juni und Anfang August 2018 umfänglich saniert und neu gestaltet. Dabei wurden die öffentlichen Verkehrsflächen einschließlich der Straßenbeleuchtung grundlegend erneuert. Nach der Fertigstellung der Baumaßnahme finden derzeit noch kleinere Restarbeiten statt. Die Straße wurde wieder frei- und nun offiziell auch wieder an die Verkehrsteilnehmer und Anwohner übergeben. »Wir freuen uns, dass die Ortsmitte von Neckarrems eine weitere Aufwertung erfährt«, so Oberbürgermeister Dirk Schönberger vor Ort in der Marbacher Straße.

OB Dirk Schönberger (links) und der Leiter der FG Tiefbau, Christian Rygol (rechts), freuen sich mit dem zuständigen Sachbearbeiter Thomas Droste (Mitte) über die abgeschlossene Straßensanierung. Foto: Stadt Remseck am Neckar

Im Zuge der Straßensanierung wurden im hinteren Bereich der Marbacher Straße sechs Parkplätze neu angelegt. Zuvor war der Bereich entlang der Mauer unterhalb des Schulhofs zwar zum Parken genutzt worden, jedoch nicht offiziell dafür vorgesehen gewesen. Im Oktober dieses Jahres werden noch drei kleinere Bäume gepflanzt, um den Bereich weiter zu verschönern und die Parkplätze zu beschatten. Die Rotdorne der Sorte »Paul’s Scarlet« (Crataegus laevigata) sollen das Straßenbild auflockern und natürlich begrünen.
Drei weitere Parkplätze im vorderen Bereich, gegenüber der Bibliothek, sind wie vor der Umgestaltung vorhanden.

Die Sanierungsarbeiten wurden von der Firma Gustav Epple GmbH & Co. KG aus Remseck am Neckar ausgeführt. Der Zugang war durch die Treppenverbindungen zur Dorfstraße auch während der Durchführung der Arbeiten stets gegeben. Bei den Belagsarbeiten kam es aufgrund der anhaltenden Hitze und einer Straßenbeleuchtungsstörung zu leichten Verzögerungen. »Das Warten hat sich gelohnt – wir sind froh, die Sackgasse nun final übergeben zu können«, freut sich Christian Rygol, Leiter der Fachgruppe Tiefbau der Stadt Remseck am Neckar.
Mit den entstehenden Kosten von rund 200.000 Euro brutto ist der vorgegebene Mittelrahmen von 230.000 Euro im laufenden Haushaltsjahr sehr gut eingehalten.
 
^
Redakteur / Urheber

  • Stadt Remseck am Neckar
  • Fellbacher Straße 2
  • 71686 Remseck am Neckar
  • Telefon: 07146 289-0
  • info@remseck.de