Abendliche Veranstaltung in Remseck

Stadtnachrichten

Harmonisches Fest in entspannter Atmosphäre


Am vergangenen Freitag, 19. Oktober 2018, feierten das Jugendreferat und die Jugendmusikschule der Stadt Remseck am Neckar ihr 40-jähriges Bestehen mit einem feierlichen, harmonischen Fest in entspannter Atmosphäre am Haus der Jugend.

Ab 16 Uhr wurde das komplette Haus der Jugend für alle Bürgerinnen und Bürger der Stadt Remseck am Neckar geöffnet. Bis zum Festakt um 19 Uhr wurde gebastelt, gemalt und musiziert. So konnten Kinder ein Banner gestalten, das nun im Haus der Jugend hängen wird, oder sich an Blasinstrumenten probieren. Geschminkte Kindergesichter lauschten Konzerten der Jugendmusikschule und des Jugendorchesters des Musikvereins Aldingen oder liefen durch das Haus beim Lösen des Jubiläumsquiz.

Auch für das leibliche Wohl war gesorgt. Die Bambinis der Spielgemeinschaft Hochberg/Hochdorf versorgten die Gäste mit Kaffee und Kuchen, das Cocktail Paradise betrieben durch die Kinder-, Jugend- und Kulturarbeit Pattonville bot leckere alkoholfreie Cocktails an und ab 17 Uhr verköstigte der Foodtruck »sGibby« die Gäste.

Um 19 Uhr startete der Festakt mit einem offiziellen Teil. Helmut Schneider, erster Leiter der 1978 als ABM-Stelle gegründeten Jugendhilfestelle, berichtete von seinen fast 30 Jahren in dieser Position. Er erzählte vom Weg des Jugendreferates und der Jugendmusikschule zu zwei eigenständigen, bekannten Institutionen in Remseck am Neckar.
Aus der ABM-Stelle für eine Person zu einem Team, das alleine im Jugendreferat zurzeit 13 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und in der Jugendmusikschule eine Vielzahl an Lehrerinnen und Lehrern in über 22 verschiedenen Instrumenten und Gesangsvarianten umfasst, haben die inzwischen vier Leiter des Jugendreferates und Norbert Haas als Leiter der Jugendmusikschule viel geleistet. Davon haben Herr Schneider und Frau Messer, Leiterin des Fachbereiches Bildung, Familie und Soziales, eindrucksvoll berichtet.

Oberbürgermeister Dirk Schönberger lobte in seiner Rede den Stellenwert der beiden Einrichtungen für Remseck am Neckar und die Bedeutung der vielfältigen Angebote. »Die Vielfalt der Aufgaben des Jugendreferats geht von Schulsozialarbeit in allen neun Schulstandorten über Ferienangebote wie Waldwochen und MiniRemseck bis hin zu JugendBewegt«, so Schönberger. »Die Jugendmusikschule bietet aktuell Angebote für Schülerinnen und Schüler ab dem zweiten Lebensjahr in Kitas bis zum 82. Lebensjahr an.«

Umrahmt wurde der Festakt durch musikalische Darbietungen der Jugendmusikschule und eines Spontanchors. Der Spontanchor umfasste Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Jugendmusikschule und des Jugendreferates sowie einige Sängerinnen und Sänger aus der Stadtverwaltung und Bürgerinnen und Bürger der Stadt. Neben »Can‘t help falling in love« wurde zudem »Halleluja« voller Inbrunst gesungen.

Nach einem Sektempfang spielte noch eine Band und die Rock-Pop-Musical-Sänger zeigten das Gelernte bevor mit DJ Luca Plumari der Abend ausklang. Im Hof liefen viele Bilder der letzten 40 Jahre, auf denen sich viele ehemalige Besucherinnen und Besucher, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Freude wiedererkannten.

»Vielen herzlichen Dank an alle Ehrenamtlichen, die diesen Tag so toll unterstützt haben«, lobt Matthias Bauch, aktueller Leiter des Jugendreferates, »sowie der Firma Lautmacher für die Technik und besonders Alexander Wöber für die spontane, flexible technische Betreuung.«
^
Redakteur / Urheber

  • Stadt Remseck am Neckar
  • Fellbacher Straße 2
  • 71686 Remseck am Neckar
  • Telefon: 07146 289-0
  • info@remseck.de