Abendliche Veranstaltung in Remseck

Stadtnachrichten

Neujahrsempfang als Auftakt ins Gartenschaujahr


Zum 19. Mal fand am vergangenen Sonntag der Neujahrsempfang der Großen Kreisstadt Remseck am Neckar statt. Die Veranstaltung stand ganz im Zeichen der in diesem Jahr stattfindenden Remstal Gartenschau 2019. Oberbürgermeister Dirk Schönberger freute sich besonders über die Anwesenheit des Maskottchens, der Biene »Remsi«, und über das in diesem Jahr besonders große Publikum: Mehr als 400 Remseckerinnen und Remsecker waren der Einladung in die Bürgerhalle Hochberg gefolgt.

Gastredner Matthias Klopfer und Oberbürgermeister Dirk Schönberger mit »Remsi« beim Neujahrsempfang 2019. Foto: Stadt Remseck am NeckarMit Oberbürgermeister Matthias Klopfer aus Schorndorf konnte der Aufsichtsratsvorsitzende der Remstal Gartenschau 2019 als Gastredner gewonnen werden. Er hatte Remseck am Neckar exklusiv ausgewählt, um bei unserem Neujahrsempfang seine Sicht auf die interkommunale Gartenschau und seine »unendliche Vorfreude« darauf mit den Bürgerinnen und Bürgern zu teilen. Klopfer bedankte sich bei all denen, die schon vor Jahren die ersten Schritte in Richtung einer gemeinsamen Gartenschau aller Remskommunen gegangen waren und den Weg für die Remstal Gartenschau 2019 durch Entscheidungs- und Finanzkraft bereitet hatten, darunter auch viele der geladenen Ehrengäste wie Regionalräte, Landtagsabgeordnete und Oberbürgermeister a.D. Karl-Heinz Schlumberger. Dank ihrer Weitsicht und Förderung sei es gelungen, das Projekt voranzubringen: »Eine interkommunale Gartenschau gab es noch nie – Land und Bund schauen aufs Remstal«. Für Klopfer sei es entscheidend, miteinander zu reden: Viele Aufgaben ließen sich nur interkommunal bewerkstelligen, so Schorndorfs Oberbürgermeister: »Ein mögliches Ziel für die Remstal-Kommunen wäre es, sich ab 2020 auch in Sachen Personalgewinnung und Wirtschaftsförderung gemeinsam aufzustellen«. Sein unbedingter Wunsch sei, dass das Remstal noch bekannter und zugleich »Naherholungsregion Nummer 1« werde. Anhand zahlreicher, einladender Bilder machte er seine Begeisterung für alles, was 2019 im gesamten Remstal und darüber hinaus geboten würde, deutlich. Seinem Amtskollegen Schönberger sprach er seinen Dank für dessen Engagement für die Sache aus und versicherte, insbesondere auf die sogenannte »weiße Station« in Remseck am Neckar sei er, wie viele andere Gesellschafter auch, neidisch. Die Remseckerinnen und Remsecker rief er auf: »Stornieren Sie Ihre geplanten Reisen und machen Sie Urlaub im Remstal!« 
 
Das Blasorchester des Musikvereins Aldingen sorgte für festliche Stimmung in der vollen Halle. Foto: Stadt Remseck am NeckarDen Aufruf des Gastredners »Werden Sie Botschafter fürs Remstal!« nahmen viele Remseckerinnen und Remsecker zum Anlass, sich auszutauschen und beim anschließenden Sektempfang Pläne für das Jahr zu schmieden. Einige nutzten gerne das Angebot, direkt in der Halle die »RemstalCard«, die Dauer- und Vorteilskarte zur Remstal Gartenschau 2019 zu erwerben. Mit dem geselligen Beisammensein klang der Neujahrsempfang 2019, der vom Musikverein Aldingen – Blasorchester Remseck unter der neuen Leitung von Benedikt Gross ganz fantastisch musikalisch mitgestaltet worden war, gemütlich aus.
^
Redakteur / Urheber

  • Stadt Remseck am Neckar
  • Fellbacher Straße 2
  • 71686 Remseck am Neckar
  • Telefon: 07146 289-0
  • info@remseck.de