Abendliche Veranstaltung in Remseck
Logo Remseck-App

Logo_digital@bw_subline

Stadtnachrichten

Die Remseck App geht online!


Mit dem Startschuss zur Remstal Gartenschau 2019 am 10. Mai 2019 ist auch die Remseck App im App Store und bei Google Play für alle Android-Smartphones, Tablets und iPhones abrufbar. Mit interessanten Features ausgestattet bietet die App vor allem die Möglichkeit sich am Stadtgeschehen in Remseck am Neckar zu beteiligen.
Ab dem 10. Mai 2019 ist die Remseck App im App-Store abrufbar | Stadt Remseck am Neckar

Was kann die Remseck App und was unterscheidet sie von anderen städtischen Apps?
Die Remseck App wird im Rahmen der Digitalisierungsstrategie digital@bw vom Ministerium für Inneres, Digitalisierung und Migration gefördert. Remseck am Neckar ist dabei die einzige Kommune, die eine Förderung für eine derartige Stadt-App erhalten hat. Dies ist vor allem auf die Virtual Reality (VR) und Augmented Reality (AR) Elemente zurückzuführen.
In Zusammenarbeit mit der Firma hitcom new media GmbH und der Universität Stuttgart IAO ist es der Stadt Remseck am Neckar gelungen, eine App zu kreieren, die insbesondere die Beteiligung der Bevölkerung am Stadtgeschehen steigern soll. Mit der Remseck App sollen neue Wege gegangen werden, um Informationen für die Bevölkerung noch besser vermitteln zu können, die Lebensqualität der Remseckerinnen und Remsecker zu verbessern und die Stadtentwicklung nachhaltig zu gestalten.
 
Welche Inhalte bietet die App?

Direkt auf der Startseite bietet die Remseck App auf den ersten Blick alle wichtigen Informationen über das aktuelle Geschehen in Remseck am Neckar: Nachrichten, Veranstaltungen und Informationen aus dem Rathaus.
Die Offline-Funktion der Remseck App ermöglicht es auf diese Services der Stadtverwaltung auch dann zugreifen zu können, wenn einmal kein Netz oder WLAN vorhanden ist, wie zum Beispiel in Tiefgaragen.

Darüber hinaus hat die Stadtverwaltung die Möglichkeit Push-Nachrichten zu versenden. Dieses Feature wird die Stadtverwaltung sehr gezielt einsetzen und nur dann, wenn es eine besondere Gewichtung für die Gesamtbevölkerung hat, wie zum Beispiel bei verunreinigtem Trinkwasser, Wahlergebnissen oder Straßensperrungen.

Über den Schadensmelder können die Bürgerinnen und Bürger schnell und einfach Mängel – wie Schlaglöcher und defekte Straßenlaternen – auch von unterwegs melden und per GPS verorten.

Mit dem Stimmungsbarometer möchte die Stadtverwaltung ein Stimmungsbild darüber erhalten, was in der Bevölkerung gewünscht ist und was nicht. Hier kann die Meinung der Remseckerinnen und Remsecker zu bestimmten Einzelthemen eingeholt werden.

Umgesetzt wird zudem ein 360°-Rundgang über die Remstal Gartenschau 2019, ein Steg-Walk mit der Biene Remsi sowie ab dem Sommer ein 360°-Rundgang um das neue Rathausgelände. Mit Hilfe eines Cardboards, einer Halterung aus Karton, welche aus dem eigenen Smartphone eine 3D-Brille macht, sieht der Nutzer anstatt der Baustelle das neue Rathaus mit Stadthalle und Mediathek.
^
Redakteur / Urheber

  • Stadt Remseck am Neckar
  • Marktplatz 1
  • 71686 Remseck am Neckar
  • Telefon: 07146 2809-0
  • info@remseck.de