Abendliche Veranstaltung in Remseck

Stadtnachrichten

Schwäbischer Albverein für Projekt „Heckenpflege – aber richtig“ geehrt


Ehrung des Schwäbischer Albverein für das Projekt „Heckenpflege – aber richtig“Anfang August wurde dem Schwäbischen Albverein von EDEKA Südwest und der Stiftung NatureLife-International ein Scheck in Höhe von 4.000 Euro überreicht. Stellvertretend für den Verein nahmen Hauptgeschäftsführerin Annette Schramm und Bernd Magenau, örtlicher Projektvertreter aus Neckarrems, den Scheck in der EDEKA-Filiale Härdter in Ludwigsburg-Neckarweihingen entgegen.
Im unteren Remstal, in der Nähe des ehemaligen Steinbruchs hat der Schwäbische Albverein in Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung über vier Jahre hinweg überalterte Hecken gepflegt und einen alten Wengertschützenunterstand freigelegt und wieder hergestellt. Mit diesen Maßnahmen wurde ein aktiver Beitrag zur Landschaftspflege und zur Remstal Gartenschau 2019 geleistet. Richtig durchgeführte Heckenpflege steigert die Artenvielfalt und bietet Tieren, insbesondere Vögeln und Insekten, verbesserte Lebensbedingungen.
Werden Hecken nicht regelmäßig radikal gekürzt, sprich: „Auf den Stock gesetzt“, verwildern und überaltern diese.
Entlang des „Schlittenweges“, oberhalb des stillgelegten Steinbruchs in Neckarrems wird nun gezeigt, welche ökologische Bedeutung Hecken haben und welche Pflegemaßnahmen zu ihrem Erhalt notwendig sind.
Die „Umweltstiftung Stuttgarter Hofbräu“ hat mit zehn großen Informationstafeln und zwei Sitzgruppen die Arbeiten des Schwäbischen Albvereins unterstützt.
Dieses Engagement wurde nun von EDEKA Südwest und der Stiftung NatureLife-International mit 4.000 Euro belohnt.
Das Geld soll – so Bernd Magenau – für eine Hecken- oder Baumpflanzung in freier Feldflur im Stadtgebiet eingesetzt werden.
^
Redakteur / Urheber

  • Stadt Remseck am Neckar
  • Fellbacher Straße 2
  • 71686 Remseck am Neckar
  • Telefon: 07146 289-0
  • info@remseck.de