Abendliche Veranstaltung in Remseck

Stadtnachrichten

Einwohnerversammlung 2019


In der Gemeindehalle Neckargröningen fand am 27.11.2019 die diesjährige Einwohnerversammlung statt. Oberbürgermeister Dirk Schönberger begrüßte ca. 70 Personen, die sich über die Themen Verbesserungen im öffentlichen Nahverkehr, den Stand der Baumaßnahmen Neue Mitte Teil 1 sowie die Neugestaltung des Marktplatzes informieren wollten.
Markplatz
Bürgermeister Karl-Heinz Balzer übernahm die Präsentation der Verbesserungen im ÖPNV, welche ab 01.01.2020 in Kraft treten. Möglich sind diese Verbesserungen durch die Umsetzung des Basisangebots aus den Nahverkehrsplänen, welche die Weichen dafür stellen, wie sich der Öffentliche Personennahverkehr entwickeln soll.  So konnten neue Verknüpfungen geschaffen werden. Zu den verbesserten Linien zählt die Bestandslinie 432 Ludwigburg-Waiblingen, künftig X32. Sie erhält neue Zu- und Abbringer. Das Fahrplanangebot der Linie 541 nach Marbach wird ebenfalls ausgeweitet und vertaktet. Der Stadtverkehr Remseck (Linien 402 und 403) erfährt eine Taktverdichtung. So können auch  Anschlüsse an die U12 in Neckargröningen sowie die S-Bahn Verknüpfungen in Marbach und Waiblingen verbessert werden. Bereits zum 01.08.2019 wurde die Linie 214 Fellbach-Remseck eingerichtet. Gekonnt erläuterte Herr Balzer die einzelnen Verbindungen, welche sich vor allem in den frühen Morgenstunden und in den späten Abendstunden verbessern werden. Er wies auch auf die Nachtbusverbindungen hin und freute sich über die Neuauflage des VVS-Planers, welche im Rathaus Neckarrems und beim Neujahrsempfang am 12.01.2020 erhältlich ist sowie an alle Haushalte verteilt wird, die Werbung zulassen.
Des Weiteren wies Herr Balzer auf die Maßnahmen des barrierefreien Um- oder Neubaus von Bushaltestellen hin. Es wurde eine Prioritätenliste erstellt und im Bereich der Stadtwerke für die nächsten Jahre jeweils 200.000 € pro Jahr zum Umbau der Bushaltestellen vorgesehen.
Abschließend überzeugte Herr Balzer alle Besucher, die noch nicht vom VVS profitieren, und stellte die Vergünstigungen durch die Tarifreform und die Einführung des Remseck Tickets vor. Von Remseck nach Stuttgart komme man nun für 2,90 Euro anstatt 4,20 Euro und eine Hin- und Rückfahrt durch Remseck am Neckar koste nun nur noch 3 Euro anstatt 5 Euro.
Baubürgermeisterin Birgit Priebe freute sich den aktuellen Stand der Baumaßnahme Neue Mitte Teil 1 zu übernehmen, denn die Bauarbeiten verliefen sowohl im Kosten- als auch Zeitrahmen.  Sie zeigte in ihrer Präsentation Bilder der aktuellen Baustelle, vom Rathaus, dem Sitzungssaal, der Stadthalle und dem Kubus. Die Arbeiten am Rathaus seien weit voran geschritten. Da die Fassaden fertiggestellt sind, könne das Gerüst noch dieses Jahr abgebaut werden. Der Komplex sei mit einem ausgeklügelten energetischen Konzept ausgestattet. Das Gebäude stehe auf 148 Bohrpfählen, wovon 116 geothermisch zu sogenannten Energiepfählen aktiviert sind. Dies bedeutet, eine Wärmepumpe die sich umschalten lässt, entzieht dem Erdreich die Wärme zum Heizen des Gebäudes. Oder sie gibt die Wärme, die sie dem Gebäude entzieht, an den Energiepfahl  bzw. an das Erdreich ab, so dass das Gebäude gekühlt wird. Weitere Energie liefern die Photovoltaikanlagen auf den Dächern des Rathauses und des Kubus. Frau Priebe erläutert die Ausstattung der Büros, des Mitarbeiterraumes und des Sitzungssaals. Sie ging auf die lichtdurchflutete Stadthalle ein und zeigte auf welche Veranstaltungen im Kubus künftig möglich sein können.
Kubus.jpg
Laut Bauzeitenplan erfolgt der Umzug in das neue Rathaus im Mai 2020. Im Juli 2020 beginne der Abbruch des alten Rathauses. Frau Priebe lud alle Besucher zum  Tag der Offenen Tür am 19. September 2020 ein. Ebenfalls im September 2020 solle die Stadthalle durch eine Veranstaltungswoche eingeweiht werden. Im Oktober 2020 beginne dann der Bau des Markplatzes, welcher im Mai 2021 fertiggestellt sein soll. Im November 2020 soll die Mediathek im Kubus eröffnet werden. Damit beträgt die Gesamtbauzeit circa 3,5 Jahre.
Um eine sommerliche Überhitzung des Markplatzes zu vermeiden und die Aufenthaltsqualität zu steigern wurde seitens der Planer und der Verwaltung der Erstentwurf überarbeitet. Schattenspendende Bäume und wassergebundene Beläge wurden in die Planung eingearbeitet. In Richtung Rathaus und dem neu hinzugefügten Baumdach wird bodengleich ein Wasserspiel mit Wassersprudlern entstehen, das für Veranstaltungen auch abgestellt werden  kann. Am östlichen Rand des Marktplatzes finden an attraktiver Stelle die Fahnenstangen sowie der Mai- bzw. Weihnachtsbaum einen Standort.
Einwohnerversammlung_8
Am südlichen Abschluss des Marktplatzes zur Stadthalle bildet ein Band aus hochwertigen Betonfertigteilen Sitzmöglichkeiten zum Treffen, Verweilen und Relaxen. Auf dem künftigen Marktplatz finden bei einer Reihenbestuhlung bis zu 550 Personen Platz. Mögliche Nutzungsvarianten für Veranstaltungen mit Bühne, Marktbeschickung und Weihnachtsmarkt kann sich Frau Priebe hier sehr gut vorstellen.
In unmittelbarer Nähe zum Kreuzungspunkt vor dem Marktplatz und dem Bootshaus werden 50 Fahrradstellplätze angebracht. Weitere 25 Fahrradstellplätze befinden sich dann am Durchgang in direkter Nähe zum Rathaus und der Stadthalle.
Im Anschluss an die Präsentationen beantworteten die drei Verwaltungsexperten Fragen der Besucher. Die gesamte Präsentation finden Sie im Internet unter www.remseck.de/Einwohnerversammlung.
^
Redakteur / Urheber

  • Stadt Remseck am Neckar
  • Marktplatz 1
  • 71686 Remseck am Neckar
  • Telefon: 07146 2809-0
  • info@remseck.de