Abendliche Veranstaltung in Remseck

Stadtnachrichten

Migrantinnen starten durch


Unter diesem Motto veranstaltete die Stadt Remseck am Neckar zusammen mit dem Landkreis Ludwigsburg und der Agentur für Arbeit am Mittwoch, 12. Februar, eine Informations- und Austauschveranstaltung für Migrantinnen im Haus der Bürger.
Die Veranstaltungsreihe hatte das Ziel, Migrantinnen vor Ort zu erreichen und zu ermutigen, Chancen zur beruflichen und gesellschaftlichen Partizipation zu ergreifen.
Dazu wurden an 15 Infoständen der unterschiedlichen Organisationen Chancen und Möglichkeiten aufgezeigt und Anregungen zur Gestaltung der beruflichen und gesellschaftlichen Zukunft gegeben. Das reichte von den Sprachkursträgern, über Angebote des Migrationszentrums, der Handwerkskammer und Informationen bis zur Ausbildung für Pflegeberufe.
Informations- und Austauschveranstaltung für Migrantinnen am 12.2.2020   
In seiner Begrüßung hieß Oberbürgermeister Schönberger auch die Migrantinnen in Remseck sehr herzlich willkommen und machte klar, dass der Migrationshintergrund kein Hindernis bei der Integration ist. Dass auch Menschen, die nicht ihr ganzes Leben in Remseck verbracht hätten, sich als Remsecker verstehen dürften. Auch der stellvertretende Landrat Sußner verwies auf seinen migrantischen Hintergrund und erklärte, dass die Integration zwar nicht einfach sei, aber sehr viele Menschen Migranten seien. Er rief dazu auf, die Schwierigkeiten zu überwinden und sich hier heimisch zu fühlen.
Das Interesse an der Veranstaltung war groß und zahlreiche Frauen konnten in lockerer Atmosphäre mit den Ausstellern über ihre Ideen, Wünsche und Herausforderungen ins Gespräch kommen.
Ein herzlicher Dank geht auch an vier Migrantinnen, die ihre Lebens- und Integrationsgeschichte erzählten und die Teilnehmerinnen ermunterten, hartnäckig und zielstrebig ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen und aktiv zu gestalten. Wir bedanken uns bei allen Mitwirkenden für diese wichtige und zielführende Veranstaltung.
^
Redakteur / Urheber