Abendliche Veranstaltung in Remseck



Ansprechpartnerin
Frau Lucy Bergmann
E-Mail: Lucy.Bergmann@remseck.de
Tel. 07146 2809-2511


Bitte wenden Sie sich für die Anmeldung zur Notbetreuung an Ihre Einrichtung.

Stadtnachrichten

Informationen zu Notbetreuung


Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Eltern,

die Landesregierung hat die Schließung der Kitas und Schulen bis 15. Januar 2021
verlängert. Während dieser Zeit bieten wir in Remseck eine Notbetreuung an. Ob die Schließung der Kitas und Schulen bis Ende Januar verlängert wird, steht aktuell noch nicht fest.

Voraussetzung für die Notbetreuung ist, dass beide Erziehungsberechtigte tatsächlich durch ihre berufliche Tätigkeit an der Betreuung gehindert sind und auch keine andere Betreuungsperson zur Verfügung steht. Es ist deshalb für die Teilnahme zur Notbetreuung zu erklären, dass
  • Die Erziehungsberechtigten beide entweder in ihrer beruflichen Tätigkeit unabkömmlich sind oder ein Studium absolvieren oder eine Schule besuchen, sofern Sie die Abschlussprüfung 2021 anstreben und
  • Sie dadurch an der Betreuung der Kinder tatsächlich gehindert sind.

Es kommt also nicht darauf an, ob die berufliche Tätigkeit in Präsenz außerhalb der Wohnung oder im Homeoffice verrichtet wird. Es kommt auch nicht darauf an, ob die berufliche Tätigkeit in der kritischen Infrastruktur erfolgt.

Zur Notbetreuung melden Sie Ihr Kind direkt in Ihrer Kindertageseinrichtung, der Kernzeitbetreuung oder dem Hort an. Die Erklärung der Erziehungsberechtigten über die Unabkömmlichkeit etc. kann mündlich, fernmündlich, elektronisch oder schriftlich abgegeben werden.

Die Notbetreuung wird in den Einrichtungen nach den gültigen Hygienehinweisen des Landes stattfinden. Die Kinder werden wie in den vergangenen Woche in konstanten Gruppen von fest zugeteiltem Personal betreut. Daher kann die Größe der einzelnen Gruppen sehr unterschiedlichen sein. Außerdem kann es aufgrund von Personalmangel auch während der Notbetreuung zu Einschränkungen der Öffnungszeiten bzw. Gruppenschließungen kommen.

Auch in der folgenden Woche stellt die Betreuung in den Kitas, Kernzeiten und Horten eine Notbetreuung dar und soll nur dann genutzt werden, wenn keine andere Möglichkeit der Betreuung besteht. Nur durch eine weitere Reduzierung der
Infektionszahlen kann eine Öffnung der Betreuungseinrichtungen für alle Kinder unter Pandemiebedingungen wieder erreicht werden.

Kinder sollen daher wann immer möglich zu Hause betreut werden!

^
Redakteur / Urheber