Abendliche Veranstaltung in Remseck

Stadtnachrichten

Ihre Meinung ist gefragt!


In den kommenden Tagen werden Fragebögen für die repräsentative Bürgerbefragung zum „Stadtentwicklungskonzept | REMSECK 2035“ verschickt. Damit startet die Bürgerbeteiligung im Stadtentwicklungsprozess.

Mit der Erarbeitung des "Stadtentwicklungskonzepts | REMSECK 2035“ möchte sich die Stadt Remseck am Neckar mit ihren Stadtteilen Aldingen, Hochberg, Hochdorf, Neckargröningen, Neckarrems und Pattonville in den zentralen kommunalen Handlungsfeldern strategisch ausrichten und die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft stellen.

Ihre Meinungen und Anliegen sind nun gefragt: Wie soll sich unsere Gesamtstadt Ihrer Meinung nach weiterentwickeln? Welche Themen sind Ihnen wichtig? Wo sehen Sie uns gut aufgestellt, wo gibt es neue Herausforderungen oder Verbesserungsbedarf? Antworten auf diese und weitere Fragen sollen im Rahmen der Bürgerbefragung ermittelt werden.

Der Fragebogen wurde vom Büro Reschl Stadtentwicklung aus Stuttgart in Zusammenarbeit mit Mitgliedern der Verwaltung und des Gemeinderats entwickelt.

Wer wird befragt?

In den kommenden Tagen wird eine Stichprobe von 4.000 Einwohnerinnen und Einwohnern ab 16 Jahren und mit Erstwohnsitz in der Stadt Remseck am Neckar einen Fragebogen erhalten. Diese repräsentative Stichprobe entspricht der Verteilung der Gesamtbevölkerung in Altersgruppen, Geschlecht und Wohnort (Stadtteile). Alle angeschriebenen Personen sind herzlich eingeladen, den ausgefüllten Fragebogen in dem frankierten Rücksendeumschlag an das Planungsbüro zu schicken. Alternativ zum Papierfragebogen lässt sich dieser auch online beantworten. Auf jedem Fragebogen sind hierfür Zugangsdaten vermerkt. Durch individuelle Passwörter kann das Büro die doppelte Abgabe desselben Fragebogens ausschließen. Die Anonymität der Befragung ist gleichzeitig zu jedem Zeitpunkt gewährleistet: Die Schreiben werden automatisch erstellt und alle Adressdaten unmittelbar nach Ende der Befragung gelöscht.

Damit die Ergebnisse der Bürgerbefragung die Stimmung und Meinungen richtig wiedergeben, ist es wichtig, dass möglichst viele Bürgerinnen und Bürger daran teilnehmen. Wichtig ist dafür auch, dass die ausgefüllten Fragebögen fristgerecht beim Büro Reschl Stadtentwicklung eingehen. So liefern die Ergebnisse ein repräsentatives Meinungsbild der Gesamtbevölkerung zu den zentralen Themen der Stadtentwicklung: Von „Leben, Wohnen und Arbeiten“ über „Kultur, Freizeit und Nahversorgung“ sowie „Bürgerbeteiligung, Kommunalpolitik und Verwaltung“ bis hin zu „Stadtentwicklung Remseck 2035“. Die Stadtverwaltung wird zu keinem Zeitpunkt Zugang zu den ausgefüllten Fragebögen haben und wird die Ergebnisse lediglich in zusammengefasster Form erhalten.

Was passiert mit den Ergebnissen?

Die ermittelten Ergebnisse und Ideen werden in das „Stadtentwicklungskonzept | REMSECK 2035“ und somit in die zukünftigen Planungen und Entscheidungen der Gesamtgemeinde einfließen. Die Ergebnisse der Befragung werden öffentlich präsentiert werden. Dies wird entsprechend der weiteren Entwicklungen der Pandemie erfolgen. Hierzu werden Sie rechtzeitig informiert und eingeladen werden.

Selbstverständlich ist die Teilnahme an der Befragung freiwillig. Sobald Sie einen Fragebogen in Ihrem Briefkasten finden, sind Sie herzlich eingeladen, mit Ihrer Meinung mit über die weitere Entwicklung der Stadt Remseck am Neckar zu entscheiden, um diese auch in Zukunft weiterhin im Interesse der Bürgerinnen und Bürger bedarfsgerecht und zukunftsorientiert planen zu können.

Vielen Dank für Ihre wertvolle Unterstützung!

^
Redakteur / Urheber