Ihre Ansprechpartnerin

Frau
Marie-Kristin Hintz
07146 2809 - 2323
07146 2809 - 52323
E-Mail senden / anzeigen

Schnelleres Internet

Schnelles Internet ist in Remseck am Neckar angekommen


Im Stadtteil Aldingen, Neckargröningen und Neckarrems ist seit Ende 2019 im Rahmen des Eigenausbaus durch die Deutsche Telekom die Internetversorgung ausgebaut worden. Rund 6.600 Haushalte können mit bis zu 100 Mbit/s (Megabit pro Sekunde) surfen und somit auf schnellere Bandbreiten zugreifen.

Ebenfalls können sich die Bewohnerinnen und Bewohner der Stadtteile Hochberg und Hochdorf freuen. Die beiden Stadtteile werden auch hier im Rahmen des Eigenausbaus der Deutschen Telekom an das schnelle Internet angebunden.

Der Stadtteil Hochdorf ist schon fertig ausgebaut und hier haben die Bewohnerinnen und Bewohner schon heute die Möglichkeit, auf Bandbreiten von bis zu 250 Mbit/s beim Herunterladen und bis zu 40 Mbit/s beim Hochladen zuzugreifen.

Der Ausbau im Stadtteil Hochberg verzögert sich derzeit aufgrund von Bauarbeiten noch und wird voraussichtlich im Januar 2021 abgeschlossen. Hintergrund der Verzögerungen ist ein Wechsel der beauftragten Baufirma. Sollten auch Sie in Hochberg durch die Verzögerungen etwaige Probleme haben, so kontaktieren Sie bitte die Deutsche Telekom unter den am Ende dieses Artikels befindlichen Kontaktdaten.

Im Stadtteil Pattonville haben die Bewohnerinnen und Bewohner seit mehreren Jahren die Möglichkeit schnelles Internet zu nutzen. Pattonville zählt zu den zwölf Pilotkommunen, in denen die Deutsche Telekom ab 2011 das Glasfasernetz ausgebaut hat. Zuletzt wurde im Jahr 2019 das Neubaugebiet „Columbusstraße/ John-F.-Kennedy-Allee“ mittels FTTH-Technik (fiber to the home – Glasfaser bis in die Wohnung) ausgerüstet.

Oberbürgermeister Dirk Schönberger betont, wie wichtig ihm die optimale Internetversorgung in Remseck am Neckar ist: »Ich bin sehr froh, dass die Deutsche Telekom flächendeckend in Remseck am Neckar ausbaut. Schnelles Internet macht Remseck am Neckar zukunftsfähiger und ist damit ein wesentlicher Standortfaktor für unsere Stadt.«

Ausbau in den Gewerbegebieten


Gute Neuigkeiten für die Gewerbetreibenden im Stadtteil Aldingen. Die Vorvermarktung durch die Deutsche Telekom ist zum 17.01.2020 abgeschlossen wurden. Im Gewerbegebiet Aldingen erhalten nun nach Abschluss eines Vertrages bei der Deutschen Telekom über 100 Gewerbetreibende einen Anschluss ans Gigabit-Hochgeschwindigkeitsnetz. Mit dem Eigenausbau wird jetzt begonnen. Das Angebot reicht von 100 Mbit/s bis 1 Gibt/s (Gigabit pro Sekunde) Anschlüssen.

Auch das Gewerbegebiet Steinbößer im Stadtteil Neckargröningen wurde zuletzt im Eigenausbau durch die Deutsche Telekom mittels FTTH-Technik ausgebaut (Ausbauentscheidung Anfang 2020). In Neckargröningen sind damit neben den ebenfalls schon ausgebauten Gewerbegebieten Rainwiesen + Rainwiesen II sowie Gewerbegebiet Schießtal + Erweiterung die Gebiete entsprechend versorgt.

Die Baugebiete Nördlich Brunnenstraße sowie Hofweingarten im Stadtteil Hochberg haben ebenfalls im Eigenausbau durch die Deutsche Telekom 2018 einen Glasfaserausbau erhalten.

 Breitbandausbau


Neuen Zuwendungsbescheid für das Bundesförderprogramm Breitband erhalten


Neuen Zuwendungsbescheid für das Bundesförderprogramm Breitband erhalten
Die Stadt Remseck am Neckar hatte am 29.05.2017 einen Zuwendungsbescheid für die Förderung von Beratungsleistungen zur Bestandsaufnahme der derzeitigen Breitbandversorgung im Stadtgebiet erhalten. Mitte 2018 wurde deshalb eine Markterkundung durchgeführt, um gebäude- und teilnehmergenau die Versorgungssituation zu ermitteln. In die Auswertung sind sowohl Angaben der Deutschen Telekom als auch die von Unitymedia (früher Kabel BW) eingeflossen. Mit dem Ergebnis ist die Versorgungssituation in Remseck am Neckar bereits sehr gut (übrig geblieben sind 0,4 % unterversorgte Teilnehmer bzw. 0,6 % unterversorgte Objekte).
Die Stadtverwaltung ist jedoch, wie auch schon in den vergangenen Jahren, bestrebt, den Ausbau des Stadtgebiets noch weiter zu verbessern und damit die Versorgungssituation voranzutreiben.
Mit dem neuen Förderprogramm sollen deshalb die Wirtschaftlichkeitslücken der verbliebenen unterversorgten Teilnehmer sowie Objekte geschlossen werden. Derzeit läuft die Ausschreibung im Rahmen des Förderprogramms.

(v.l.n.r. Oberbürgermeister Dirk Schönberger, Bundestagsabgeordneter Steffen Bilger): Übergabe Fördermittelbescheid Breitband Beratungsleistungen

Aktuelle Nachrichten

Hintergrundinformationen


  • Stadt Remseck am Neckar
  • Marktplatz 1
  • 71686 Remseck am Neckar
  • Telefon: 07146 2809-0
  • info@remseck.de