Zwei junge Männer beim Rudern auf dem Fluss

Freigabe städtischer Streuobstbäume

Baumkennzeichnung
Der Sommer ist in den letzten Zügen und die Obstbäume tragen immer mehr Früchte. Um diese nicht verkommen zu lassen, hat sich die Stadtverwaltung entschlossen, in diesem Jahr erstmalig die unverpachteten städtischen Streuobstbäume für alle Bürgerinnen und Bürger zur Ernte freizugeben.
Der Beschluss für dieses Projekt entstand in der Arbeitsgruppe Streuobst, die im Zuge des Runden Tischs für Naturschutz, Landwirtschaft und Landschaftspflege gebildet wurde. Ziel des Runden Tischs und der Arbeitsgruppe ist es, Streuobst wieder attraktiver für die Bevölkerung zu machen und die Streuobstwiesen als wichtigen Lebensraum für Tiere und Pflanzen zu schützen und zu erhalten. In diesen sogenannten Halboffenland-Lebensräumen kommen besondere Arten vor, wie beispielsweise der Halsbandschnäpper. Die Wiesen bieten vielen Insekten einen Lebensraum. Durch das Projekt möchten wir das Interesse an Streuobst(-wiesen) wieder erhöhen und zeigen, wie schön und lecker diese Landschaften sind. Ohne die Mitarbeit von Bewirtschafterinnen und Bewirtschaftern gehen die Bäume verloren. Wenn Sie daher Interesse haben, diese Lebensräume zu erhalten und nebenbei noch leckeres Obst zu ernten, melden Sie sich gerne bei der Stadtverwaltung, vielleicht können wir Ihnen ein passendes Grundstück vermitteln.
Dass auch alle etwas von der Ernte haben, möchten wir Sie bitten, ein paar Kleinigkeiten zu beachten: Bitte pflücken Sie nur das Obst von eindeutig markierten Bäumen, diese sind mit gelbem Absperrband an Ästen und/oder am Stamm markiert. Online stellen wir Ihnen Übersichtskarten zur Verfügung, auf denen die betreffenden Flurstücke rot markiert sind. Das Ernten von Obst von allen anderen Bäume stellt einen Diebstahl dar. Des Weiteren möchten wir Sie bitten, nur Obst für den Eigenbedarf mitzunehmen, dieses Projekt ist nicht für kommerziellen Handel gedacht. Lassen Sie immer noch etwas für nachfolgende Bürgerinnen und Bürger oder für die Tierwelt übrig und achten Sie darauf, keine Äste abzubrechen oder die Vegetation anderweitig zu zerstören.

Wir wünschen Ihnen viel Freude.




  • Stadt Remseck am Neckar
  • Fellbacher Straße 2
  • 71686 Remseck am Neckar
  • Telefon: 07146 289-0
  • info@remseck.de